„Nicht mit mir“-Kurs

Selbstverteidigung, Selbstbehauptung und Gewaltprävention, diese Ziele wurden den Schülern der Klassen DFK 1AaM und DFK 1AcM im Rahmen des Projektes „Nicht mit mir“ nahegebracht.

Neben Elementen zur Verteidigung gegen körperliche Angriffe, die aus dem Ju-Jutsu kommen, beinhalten die Übungseinheiten auch Rollen- und Schreispiele, an denen die Kinder begeistert teilnahmen.

Als Abschlussprüfung durfte jedes Kind die neu gewonnenen Fähigkeiten beim Durchschlagen eines Holzbrettes unter Beweis stellen und sollten die Erinnerungen an den Selbstverteidigungsexkurs verblasst sein, so kann das erworbene Selbstvertrauen dennoch zu weiteren Erfolgen im regulären Alltag führen.

Da der Kurs zu 50% von „ProPräventiv“ (Frau Himpsl-Philibert) und zu 50% von der Schwenninger Krankenkasse gefördert wurde, fielen für jedes Kind nur die Materialkosten von 4,00 € an.

Geschrieben von Trude Saller-Taegert.

Die Pestalozzischule bedankt sich bei Frau Kähsmann (ANA/PNP) für die freundliche Genehmigung zur Verwendung des Fotos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.