+++ aktuelle Informationen zum neuartigen Coronavirus +++

In diesem Beitrag erhalten Sie ab sofort wichtige Informationen bezüglich des Schulbesuchs im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus. Dieser Beitrag wird deshalb in der Kategorie „Aktuelles“ bis auf weiteres ganz oben gehalten.

22.04.2021
Die Bestimmungen zum Schulbesuch (auch Besuch der Notbetreuung) wurden noch genauer bestimmt.

  • Wie bisher gilt: Bei leichten, neu aufgetretenen und nicht fortschreitenden Erkältungssymptomen (Schnupfen oder Husten mit allergischer Ursache, verstopfte Nase ohne Fieber, gelegentlicher Husten, Halskratzen oder Räuspern) ist ein Schulbesuch möglich.
  • Neu: In jedem dieser Fälle muss nun auch ein negatives Testergebnis auf Basis eines POC-Antigen-Schnelltests oder eines PCR-Tests vorgelegt werden. Diese ests werden in lokalen Testzentren, bei Ärzten oder bei anderen geeigneten Stellen von geschulten Personal durchgeführt. Ein Antigen-Selbsttest ist nicht (!) ausreichend. Erkrankte Kinder und Jugendliche können sich somit auch nicht im Rahmen der Selbsttestung in der Schule „freitesten“.

Was das für die einzelnen Schülerinnen und Schüler in den jeweiligen Jahrgangsstufen und Klassen bedeutet, dazu gibt es weitere Informationen im Elternportal und bei der jeweiligen Klassenleitung.

Bitte beachtet auch weiterhin die Informationen auf den jeweiligen Seiten der zuständigen Einrichtungen: Staatsministerium für Unterricht und Kultus (FAQ), Landratsamt Altötting (Link).

09.04.2021
Da der Wert am heutigen Freitag, den 09.04.2021, im Landkreis Altötting bei 182,0 liegt, wird in der kommenden Woche (Kalenderwoche 15, 12. bis 16. April 2021) für alle Klassen Distanzunterricht durchgeführt.

Ausnahme: In den 9. Klassen und in der Klasse 4A findet Präsenzunterricht statt, sofern der Mindestabstand von 1,5m sicher eingehalten werden kann. Andernfalls findet dort Wechselunterricht statt.

Wichtig: Aufgrund geänderter Vorgaben gilt ab 12.04.2021:

  • Jeder Besuch der Schule (Unterricht und Notbetreuung!) erfordert einen aktuellen negativen COVID-19-Test.
  • Der Test kann entweder in der Schule als Selbsttest (Testung durch die Schülerin, den Schüler selbst, unter passiver (!) Anleitung der Lehrkraft) erfolgen. Dieser Test wird kostenlos von der Schule gestellt. Alternativ kann die Bestätigung über einen aktuellen PCR- oder POC-Antigen-Tests vorgelegt werden, welcher in allgemein zugänglichen Angeboten (Testzentren, Ärzte …) von medizinischen Fachpersonal durchgeführt wurde.
  • Das Testergebnis muss vorgelegt werden, eine mündliche Versicherung ist NICHT (!) ausreichend.
  • Ein zu Hause durchgeführter Schnelltest ist NICHT (!) ausreichend.
  • Ein negatives Testergebnis ist entweder 48h lang gültig (bei einer Inzidenz von unter 100) oder nur 24h (bei einer Inzidenz von über 100). Gegenwärtig sind die Testergebnisse also nur am selben und am darauffolgenden Tag gültig. Dann muss wieder neu getestet werden.

Sollte das Testergebnis in der Schule positiv ausfallen, darf der Schulbesuch nicht fortgesetzt werden und die Erziehungsberechtigten müssen ihr Kind von der Schule abholen. Der Besuch ist erst wieder nach einem (negativen) PCR-Test möglich, den das Gesundheitsamt anordnet.

Wenn man sein Kind nicht testen lassen möchte und auch kein gültiges negatives Testergebnis vorweisen kann, ist ein Schulbesuch NICHT (!) möglich! Das Kind lernt dann zu Hause. Bitte schicken Sie ihr Kind in diesem Fall nicht in die Schule, weder in den Unterricht noch in die Notbetreuung. Wenn Sie ihr Kind in die Schule schicken, gehen wir nach den aktuell gültigen Vorgaben davon aus, dass Sie mit der Testung einverstanden sind!

Was das für die einzelnen Schülerinnen und Schüler in den jeweiligen Jahrgangsstufen und Klassen bedeutet, dazu gibt es weitere Informationen im Elternportal und bei der jeweiligen Klassenleitung.

Bitte beachtet auch weiterhin die Informationen auf den jeweiligen Seiten der zuständigen Einrichtungen: Staatsministerium für Unterricht und Kultus (FAQ), Landratsamt Altötting (Link).

27.03.2021
Das Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat einen Ausblick gegeben, wie es im Anschluss an die Osterferien weitergehen wird.

  • 7-Tage-Inzidenz unter 100:
    • Wechselunterricht oder Präsenzunterricht (bei Einhaltung des Mindestabstands von 1,5m)
    • Selbsttest der Schülerinnen und Schüler empfohlen
  • 7-Tage-Inzidenz unter 50:
    • Präsenzunterricht für Klassenstufen 1-4 (unabhängig vom Mindestanbstand). Ansonsten gilt die gleiche Regelung wie oben!
    • Selbsttest der Schülerinnen und Schüler empfohlen
  • 7-Tage-Inzidenz über 100:
    • Wechselunterricht oder Präsenzunterricht (bei Einhaltung des Mindestabstands von 1,5m) für die Abschlussklassen (9. Klassen) und die 4. Klasse A-Zug (4A).
    • Der Besuch des Unterrichts vor Ort setzt ein negatives Testergebnis voraus, das entweder vor Ort in der Schule (Selbsttest) oder durch die allgemein zugänglichen Angebote (Testzentren, Ärzte …) erbracht werden kann. Dieses darf nicht älter als 48h sein.
    • In allen anderen Jahrgangsstufen findet Distanzunterricht statt.
    • Auch die Teilnahme an der Notbetreuung (nach verfügbaren Ressourcen der Schule) hängt in diesem Fall vom Vorliegen eines negativen Testergebnisses ab!
  • Schülerinnen und Schüler bzw. deren Erziehungsberechtigte, die trotz aller Maßnahmen zum Infektionsschutz ein zu hohes Risiko beim Schulbesuch sehen, können weiterhin einen Antrag auf Beurlaubung stellen.
  • Die Feststellung des relevanten Inzidenzwertes erfolgt weiterhin am Freitag der Vorwoche.

Bitte beachtet, dass es sich um eine Information zum derzeitigen Planungsstand (vor den Osterferien) handelt. Wir empfehlen deshalb dringend, sich gegen Ende der Osterferien nochmals über die dann gültigen Regeln zu informieren.

Bitte beachtet auch weiterhin die Informationen auf den jeweiligen Seiten der zuständigen Einrichtungen: Staatsministerium für Unterricht und Kultus (FAQ), Landratsamt Altötting (Link).

19.03.2021
Da der Wert am heutigen Freitag, den 19.03.2021, im Landkreis Altötting bei 94,2 liegt, wird in der kommenden Woche (Kalenderwoche 12, 22. bis 26. März 2021) für alle Klassen Wechselunterricht durchgeführt. Überall dort, wo der Mindestabstand von 1,5m sicher eingehalten werden kann, findet Präsenzunterricht statt.

Was das für die einzelnen Schülerinnen und Schüler in den jeweiligen Jahrgangsstufen und Klassen bedeutet, dazu gibt es weitere Informationen im Elternportal und bei der jeweiligen Klassenleitung.

Bitte beachtet auch weiterhin die Informationen auf den jeweiligen Seiten der zuständigen Einrichtungen: Staatsministerium für Unterricht und Kultus (FAQ), Landratsamt Altötting (Link).

12.03.2021
Bayernweit gelten neue Regeln zum Schulbesuch. Um tägliche Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht zu vermeiden und für uns alle eine bessere Planbarkeit zu erreichen, wurde festgelegt, dass der 7-Tages-Inzidenz-Wert vom Freitag für die gesamte kommende Woche die Form der Beschulung bestimmt.

Da der Wert am heutigen Freitag, den 12.03.2021, im Landkreis Altötting bei 109,4 liegt, wird in der kommenden Woche (Kalenderwoche 11, 15. bis 19. März 2021) für alle Klassen Distanzunterricht durchgeführt. Eine Ausnahme gilt nur für die Abschlussklassen. Das sind an unserer Schule die Klassen der 9. Jahrgangsstufe.

Bitte beachtet auch weiterhin die Informationen auf den jeweiligen Seiten der zuständigen Einrichtungen: Staatsministerium für Unterricht und Kultus (FAQ), Landratsamt Altötting (Link).

08.03.2021
Weil die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Altötting seit heute wieder unter 100 liegt, findet ab Dienstag, den 09.03.2021, für die Klassen 1-4 sowie für die 9. Klassen (Abschlussklassen) wieder Unterricht vor Ort statt. Entweder in Form von Präsenzunterricht für die ganze Klasse (nämlich dann, wenn das Klassenzimmer groß genug ist, damit 1,5 Meter Abstand zueinander eingehalten werden können) oder als Unterricht im Wechsel. Was das für die einzelnen Schülerinnen und Schüler in den jeweiligen Jahrgangsstufen und Klassen bedeutet, dazu gibt es weitere Informationen im Elternportal und bei der jeweiligen Klassenleitung.

Alle anderen Klassen erhalten weiterhin Distanzunterricht.

Bitte beachtet auch weiterhin die Informationen auf den jeweiligen Seiten der zuständigen Einrichtungen: Staatsministerium für Unterricht und Kultus (FAQ), Landratsamt Altötting (Link).

28.02.2021
Weil die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Altötting wieder über 100 liegt, findet am Montag, den 29.02.2021, für alle Klassen bis auf Weiteres wieder Distanzunterricht statt.

20.02.2021
Ab kommenden Montag, den 22.02.2021, findet in den Klassen 1-4 sowie in den 9. Klassen (Abschlussklassen) wieder Unterricht vor Ort statt. Entweder in Form von Präsenzunterricht für die ganze Klasse (nämlich dann, wenn das Klassenzimmer groß genug ist, damit 1,5 Meter Abstand zueinander eingehalten werden können) oder im Unterricht im Wechsel. Was das für die einzelnen Schülerinnen und Schüler in den jeweiligen Jahrgangsstufen und Klassen bedeutet, dazu gibt es weitere Informationen im Elternportal und bei der jeweiligen Klassenleitung.

Alle anderen Klassen erhalten weiterhin Distanzunterricht.

Der Unterricht vor Ort wird wieder komplett auf Distanzunterricht umgestellt, falls die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Altötting wieder über 100 steigen sollte.

Bitte beachtet auch weiterhin die Informationen auf den jeweiligen Seiten der zuständigen Einrichtungen: Staatsministerium für Unterricht und Kultus (FAQ), Landratsamt Altötting (Link).

 

09.01.2021
Die Pestalozzischule wünscht allen Besucherinnen und Besuchern unserer Homepage ein gutes und gesunde neues Jahr!

Von Montag, den 11.01.2021, bis einschließlich Freitag, den 29.01.2021, findet an der Pestalozzischule – wie an allen anderen Schulen im Freistaat Bayern – kein Präsenzunterricht in der Schule statt! Stattdessen wird auf Distanzunterricht umgestellt.

Was das für die einzelnen Schülerinnen und Schüler in den jeweiligen Jahrgangsstufen und Klassen bedeutet, dazu gibt es weitere Informationen im Elternportal und bei der jeweiligen Klassenleitung.

Bitte beachtet auch weiterhin die Informationen auf den jeweiligen Seiten der zuständigen Einrichtungen: Staatsministerium für Unterricht und Kultus (FAQ), Landratsamt Altötting (Link).

14.12.2020
Im Zuge des verschärften Lockdowns wird auch in Bayern der Präsenzunterricht ab kommenden Mittwoch weitgehend eingestellt. Bitte beachten Sie daher weiterhin unbedingt die verlinkten Seiten (siehe unten) und prüfen Sie regelmäßig das Elternportal auf neue Nachrichten.

09.12.2020
Ab heute gelten in Bayern neue Regeln für den Schulbesuch. Da sich die Situation sehr schnell entwickelt bitten wir Sie, die jeweils neuesten Informationen des Staatsministerium für Unterricht und Kultus (FAQ), des Landratsamts Altötting (Link) und die schulspezifischen Regelungen (Elternportal) zu beachten.

Bleiben Sie gesund!

10.11.2020
Das Landratsamt Altötting hat neue Regeln für den Schulbesuch bekannt gegeben, welche am Mittwoch, den 11.11.2020 in Kraft  treten werden. Die für unsere Schule wesentlichen Regeln sind:

  • Klassen- und jahrgangsstufenübergreifender Unterricht sowie die Ganztagsbetreuung sind auch weiterhin auf das Notwendigste reduziert.
  • Schulbesuch:
    • leichte Symptome: Schnupfen ohne Fieber, gelegentliches Husten …
      • Klassen 1-4: Schulbesuch möglich bei leichten, neu aufgetretenen, nicht fortschreitenden Symptomen (Schnupfen ohne Fieber, gelegentliches Husten …).
      • Klassen 5-9: Auch bei leichten Symptomen kein Schulbesuch möglich. Um die Schule wieder besuchen zu dürfen ist ein negativer Test auf SARS-CoV-2 bzw. eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen und man darf nach mindestens 24 Stunden (ab Auftreten der Symptome) kein Fieber entwickelt haben.
    • schwerere Symptome: Fieber, Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall. Es gilt für alle Klassen:
      • Kein Schulbesuch für Schülerinnen und Schüler möglich.
      • Um die Schule wieder besuchen zu dürfen, muss man 24 Stunden symptom- und fieberfrei sein sowie einen negativen Test auf SARS-CoV-2 oder ein ärztliches Attest vorlegen.
  • SVE-Besuch:
    • Kinder mit milden Krankheitsanzeichen (bspw. Schnupfen ohne Fieber, gelegentlicher Husten) dürfen die Einrichtung bei Vorlage eines negativen Tests auf SARS-CoV2- oder eines ärztlichen Attests besuchen.
    • Eine Wiederzulassung erkrankter Kinder zum Besuch der Einrichtung ist erst möglich, wenn die Kinder bei gutem Allgemeinzustand und seit mindestens 72 Stunden symptomfrei sind oder ein ärztliches Attest bzw. ein negativer Test auf SARS-CoV-2 vorgelegt wird.

Hier finden sich die genauen Ausführungen dazu.

Wir bitten alle Eltern, Erziehungsberechtigten sowie Schülerinnen und Schüler die neuen Regeln genau einzuhalten. Sie helfen damit, den Schulbetrieb so lange und reibungslos wie möglich aufrecht zu halten.

08.11.2020
Aufgrund der stark angestiegenen Fallzahlen im Landkreis hat das Landratsamt Altötting neue Regeln für den Schulbesuch erlassen, welche am Montag, den 09.11.2020 in Kraft treten werden. Die für unsere Schule wesentlichen Regeln sind:

  • Präsenzunterricht in der Schule findet weiterhin statt.
  • Klassen- und jahrgangsstufenübergreifender Unterricht sowie die Ganztagsbetreuung sind auf das Notwendigste reduziert.
  • Kranke Schülerinnen und Schüler dürfen die Schule nicht betreten. Das gilt auch, wenn man nur milde Symptome (Schnupfen …) hat!
  • Nach einer Erkrankung darf die Schule erst wieder 72 Stunden (3 Tage) nach Abklingen der letzten Symptome und bei gutem Allgemeinzustand betreten werden!

Ein Beispiel: Ihr Kind entwickelt am Mittwochnachmittag Erkältungssymptome. Es darf am Donnerstag nicht die Schule besuchen. Am Freitag wird es etwas besser. Am Samstag ist Ihr Kind wieder symptomfrei. Jetzt beginnen die 72 Stunden (3 Tage) Wartezeit. Ihr Kind darf am Dienstag wieder die Schule besuchen.

Hier finden sich die genauen Ausführungen dazu.

Wir bitten alle Eltern, Erziehungsberechtigten sowie Schülerinnen und Schüler die neuen Regeln genau einzuhalten. Sie helfen damit, den Schulbetrieb so lange und reibungslos wie möglich aufrecht zu halten.

Die Regeln gelten vorerst bis einschließlich Freitag, 27.11.2020.

31.10.2020
Bitte informieren Sie sich auch weiterhin tagesaktuell auf der entsprechenden Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus:

Im Moment gelten Beschränkungen in Bezug auf die akutellen Fallzahlen. Für den Landkreis Altötting finden sich diese tagesaktuell entweder beim Robert-Koch-Institut (RKI) oder beim Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL).

09.09.2020
Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat zwei weitere Schreiben zum Unterrichtsbeginn veröffentlicht. Sie finden sich hier (Teil 1, Teil 2).

06.09.2020
Ab sofort gelten neuen Bestimmungen zum Schulbesuch. Informationen zum Thema finden sich im aktuellen Elternbrief.

24.06.2020
Das Kultusministerium fragt den Bedarf an einer Betreuung in den Sommerferien ab. Es handelt sich vorerst nur um eine Abfrage des Bedarfs (keine Anmeldung!) an einem freizeitpädagogischen Angebot. Dazu finden sich hier zwei Schreiben: 1 und 2.

23.04.2020
Der Unterricht in den 9. Klassen wird am 27. April sicher wieder aufgenommen. Dazu gehen gesonderte Schreiben an die betreffenden Schülerinnen und Schüler sowie an deren Eltern.

Ein informierendes Schreiben vom Bayerischen Staatsminister für Unterricht und Kultus, Prof. Dr. Michael Piazolo, findet sich hier.

18.04.2020
Nach derzeitigem Stand beginnt der Unterricht ausschließlich für die 9. Klassen am 27.04.2020 wieder. Quelle hier.

Näheres zur konkreten Unterrichtsgestaltung folgt noch.

Bitte beachten Sie auch weiterhin die Seite mit den häufig gestellten Fragen (FAQs) des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.

30.03.2020
Auch in den Osterferien betreuen wir Kinder/ Schülerinnen und Schüler unserer Schule, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten. Die Eltern werden gebeten sich rechtzeitig unter der Telefonnummer 08671/70080 zu melden, falls sie eine Betreuung benötigen.

Wir sind auch während der Osterferien täglich, außer an den Wochenenden und an Feiertagen, von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr telefonisch unter der Telefonnummer 08671/70080 oder per E-Mail (info[at]pestalozziweb.de) erreichbar.

23.03.2020
Die Bayerische Staatsregierung hat entschieden, dass in den Notbetreuungsangeboten an Schulen und Kitas auch Kinder bzw. Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden können, wenn bei zwei Erziehungsberechtigten nur eine bzw. einer im Bereich der Gesundheitsversorgung oder der Pflege tätig ist und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert ist. Das aktualisierite Formblatt (Stand: 23.03.2020) kann hier heruntergeladen werden.

18.03.2020
Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat hier eine Seite online gestellt, auf der häufig gestellte Fragen (FAQs) beantwortet werden. Dort findet sich auch das Formular, welches ab sofort zwingend notwendig ist, wenn man berechtigt ist, die schulische Notfallbetreuung in Anspruch zu nehmen. Die Seite wird laufend aktualisiert.

13.03.2020
Nach Mitteilung der Staatsregierung und des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus entfällt an allen Schulen in Bayern, also auch an der Pestalozzischule, der Unterricht bis zum Ende der Osterferien. Weitere Informationen finden sich hier. Der entsprechende Elternbrief ist hier zum Abruf. Die (neue) Allgemeinverfügung steht hier zum Abruf.

Unterrichtsfrei bedeutet nicht lernfrei! Die Schülerinnen und Schüler haben bereits Arbeits- und Lernmaterialien erhalten oder werden diese in den nächsten Tagen noch erhalten.

Folgende Termine sind abgesagt oder werden verschoben:

  • Schuleinschreibung (verschoben, neuer Termin: 22.04.2020, eine Einladung wird per Post versendet)
  • Elternsprechtag (verschoben, eine neuer Termin wird noch bekannt gegeben)
  • Frühjahrsmarkt Neuötting (abgesagt)

Bleibt gesund und achtet auf die Empfehlungen der Experten:

  • Menschenansammlungen vermeiden
  • in die Armbeuge husten/ nießen
  • Hände häufig gründlich mit Seife waschen
  • Hände weg vom Gesicht
  • kranke und alte Menschen schützen – möglichst keine Besuche in Krankenhäusern, Pflege- und Altenheimen
  • hilfsbedürftigen Menschen in der Nachbarschaft Hilfe anbieten
  • usw.

10.03.2020
Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat eine eigene Webseite mit tagesaktuellen Informationen rund um das Corona-Virus eingerichtet. Hier geht es zur entsprechenden Seite.

Wichtig: Ganz Italien ist nun zum Risikogebiet erklärt worden. Schülerinnen und Schüler, die sich in den letzten 14 Tage in Italien aufgehalten haben, dürfen für 14 Tage (gerechnet vom Tag der Rückkehr nach Deutschland!) die Schule nicht besuchen.

09.03.2020
Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat eine sogenannte Allgemeinverfügung (pdf) zum Besuch von Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Heilpädagogischen Tagesstätten veröffentlicht. Diese steht hier zum Abruf.

Wichtig: Schülerinnen und Schüler, welche ein Risikogebiet besucht haben, dürfen im Anschluss für 14 Tage die Schule nicht besuchen. Das gilt auch, wenn keine Krankheitssymptome bestehen oder Reisegebiet erst nachträglich zum Risikogebiet erklärt wurde.

Risikogebiete finden sich tagesaktuell hier (externer Link zur Website des Robert-Koch-Instituts)

Die Allgemeinverfügung gilt bis auf weiteres!

In diesem Zusammenhang hat die Pestalozzischule einen Elternbrief (pdf) herausgeben. Er steht hier zum Abruf.

01.03.2020
Das Kultusministerium hat ein Informationsblatt (pdf) für Eltern und Erziehungsberechtigte veröffentlich. Es steht hier zum Abruf.

Bildnachweis und Lizenz

  • Autor: http://pngimg.com/download/92545
  • CC BY-NC 4.0
  • https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.