Advent in der Pestalozzischule

Zum Adventsbeginn trafen sich die Schülerinnen und Schüler des Haupthauses im Klösterl zu einer Besinnung.

Herrr Lipp leitete durch die Andacht und erzählte uns über die Herkunft des Wortes „Advent“. Es kommt nämlich aus dem Leiteinischen und bedeutet so viel wie Ankunft. Christen verknüpfen damit die Ankunft Jesu in der Welt.

Unser Schülersprecher Leon, aus der 6a, trug ein Gedicht von Josef Guggenmos vor und half bei der Segnung der mitgebrachten Adventskränze. Jede Klasse hatte einen Kranz oder Gesteck mitgebracht. Sodass das Klösterl schön geschmückt war.

Wir haben viele Lieder gesungen und Lisa aus der 4. Klasse hat die erste Kerze am Adventskranz angezündet.

Jede Woche wird es eine weitere Besinnung geben und am letzten Schultag schileßen wir das Jahr gemeinsam ab und gehen in die Weihnachtsferien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.