Die Oberstufe räumt auf … oder: Der etwas andere Sportunterricht!

Sportunterricht nur noch mit Masken … Diese Nachricht und die Beschwerde einiger Schüler/innen über den „vermüllten Pausenhof“ führten zu der Idee einer „etwas anderen Sportstunde“.

Im Sport-Theorieunterricht lernten die Schüler/innen der Oberstufe ein neues Wort kennen: „Plogging“. Das Wort setzt sich zusammen aus  den schwedischen Wörtern „plocka“ (aufheben; pflücken) und Jogging (lockeres Laufen). Dieser Trend aus Skandinavien wurde direkt aufgegriffen. Frische Luft, Bewegung und etwas Gutes für die Umwelt tun – die perfekte Mischung in diesen komischen Zeiten.

Alle Klassen der Oberstufe waren im Rahmen des Sportunterrichts dabei.  Schnell war aber klar: Jedes mal neue Plastiktüten zum Aufsammeln? Das ist nicht schön! Drum besorgte die SMV kurzerhand fünf große Eimer die von der Schülerfirma „Pestalozzi Paint Shop“ mit dem Pestalozzilogo und dem Slogan „Umweltheld“ besprühte wurden.

Leider kommen weiterhin jede Woche wieder viele Eimer zusammen.

Hier ein paar Reaktionen der Schüler:

Laura: „Die Bewegung an der frischen Luft macht Spaß und man tut Gutes für die Umwelt.“
Melanie: „Es ist interessant, was man alles findet – am häufigsten Plastik, Zigaretten und auch Masken.“

Alex: „Das Sportliche macht Spaß – es ist ein bissel wie joggen und aufpassen, also irgendwie so wie Umweltsecurity“. Mich nervt, dass so viele Menschen ihren Dreck einfach hinschmeißen und sich nicht drum kümmern.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.