Archiv für den Monat: Juli 2014

Hallo

Endlich gibt es sie, die neue Homepage der Pestalozzischule.
Ich schreib sie diesmal mit wordpress, das ist ganz einfach.
Liebe Grüße und schöne Ferien,

euer Webmaster und Computerheini
Jochen Klinkhart

Kooperationsklassen

Kooperationsklassen werden an einer Regelschule geführt und nach den dort gültigen Lehrplänen unterrichtet.
Besucht werden sie von einer Mehrzahl von Schülern ohne sonderpädagogischen Förderbedarf und einer kleinen Gruppe von Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf.

Die Klassenleitung wird unterstützt von einer Lehrkraft des Sonderpädagogischen Förderzentrums mit drei bis fünf Stunden pro Woche.
koop
Ziel dieser Form der Zusammenarbeit von Grund- bzw. Hauptschule und Sonderpädagogischem Förderzentrum ist es, die Schüler zu einer erfolgreichen Teilnahme am Unterricht der Regelschule zu befähigen und ihnen deren weiteren Besuch zu ermöglichen. Besonderes Augenmerk gilt daher der Entwicklung grundlegender Kenntnisse und Fertigkeiten.
Die Arbeit in den Kooperationsklassen bietet Gelegenheit zu intensivem fachlichem Austausch zwischen Lehrern der Regelschule und des  Sonderpädagogischen Förderzentrums.

An folgenden Schulen im Landkreis Altötting wurden oder werden Kooperationsklassen geführt: (Stand Januar 2015)

Josef-Guggenmos-Schule Altötting
Hans-Stethaimer-Schule Burghausen
Hans-Kammerer-Schule Burghausen
Grundschule Burgkirchen
Grundschule Garching-Hart
Grundschule Garching-Wald
Max-Fellermaier Mittelschule Neuötting

Für nähere Auskünfte zu den Kooperationsklassen wenden Sie sich bitte an die betreffende Grund- beziehungsweise Mittelschule oder an die Schulleitung der Pestalozzischule.

Schule für Kranke

Seit 1989/90 regelt das so genannte Kranken- und Hausunterrichtsgesetz, dass Schüler aller Schularten und Jahrgänge während einer Krankheit, die voraussichtlich länger als sechs Wochen dauert, Unterricht am Krankenbett erhalten.

Seit November 1989 wurde auf der Kinderstation der Klinik Alt-Neuötting kontinuierlich eine Krankenhausklasse auf- und ausgebaut. Diese wird derzeit überwiegend von Kindern und Jugendlichen besucht, die in der psychosomatischen Abteilung behandelt werden.

In Kleingruppen bis zu 10 Schülern wird an Hand der Unterlagen der Heimatschule versucht, die durch die Abwesenheit entstandenen Lücken zu füllen.

Dazu entsendet die Pestalozzischule zwei Lehrkräfte, die insgesamt 15 Wochenstunden Unterricht erteilen.

Kontakt Förderverein

1. Vorsitzender:    Peter Haugeneder, 1. Bürgermeister

2. Vorsitzender:    Karl Maier

Kassierer:               Karl Maier

Schriftführer:        Elisabeth Beyer

Wir danken unserem Förderverein für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.
Insbesondere freuen wir uns über die Zuschüsse für Theaterfahrten, Schullandheimaufenthalte, Klassenausflüge, Wanderungen und Projekte.
Auch bei Anschaffungen wie Kletter- und Spielgeräten für den Pausehof wurden wir großzügig unterstützt.
Nicht zuletzt hat der Förderverein jahrelang das Gehalt und die Sozialabgaben einer Praktikantin in der SVE komplett bezahlt.

Bei Fragen, Wünschen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an die Schulleitung unter Tel. 08671/700813.