Archiv der Kategorie: Beratung und Schulpsychologe

Kooperationsklassen

Kooperationsklassen werden an einer Regelschule geführt und nach den dort gültigen Lehrplänen unterrichtet.
Besucht werden sie von einer Mehrzahl von Schülern ohne sonderpädagogischen Förderbedarf und einer kleinen Gruppe von Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf.

Die Klassenleitung wird unterstützt von einer Lehrkraft des Sonderpädagogischen Förderzentrums mit drei bis fünf Stunden pro Woche.
koop
Ziel dieser Form der Zusammenarbeit von Grund- bzw. Hauptschule und Sonderpädagogischem Förderzentrum ist es, die Schüler zu einer erfolgreichen Teilnahme am Unterricht der Regelschule zu befähigen und ihnen deren weiteren Besuch zu ermöglichen. Besonderes Augenmerk gilt daher der Entwicklung grundlegender Kenntnisse und Fertigkeiten.
Die Arbeit in den Kooperationsklassen bietet Gelegenheit zu intensivem fachlichem Austausch zwischen Lehrern der Regelschule und des  Sonderpädagogischen Förderzentrums.

An folgenden Schulen im Landkreis Altötting wurden oder werden Kooperationsklassen geführt: (Stand Januar 2015)

Josef-Guggenmos-Schule Altötting
Hans-Stethaimer-Schule Burghausen
Hans-Kammerer-Schule Burghausen
Grundschule Burgkirchen
Grundschule Garching-Hart
Grundschule Garching-Wald
Max-Fellermaier Mittelschule Neuötting

Für nähere Auskünfte zu den Kooperationsklassen wenden Sie sich bitte an die betreffende Grund- beziehungsweise Mittelschule oder an die Schulleitung der Pestalozzischule.

MSD Mobiler Sonderpädagogischer Dienst

Welche Hilfen bietet der MSD?
Die Mobilen Sonderpädagogischen Dienste unterstützen die Unterrichtung von Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf an Grund- und Mittelschulen.

Aufgabenbereiche

  • Beratung von Lehrer/innen und Eltern
  • Diagnostik: Feststellen des Förderbedarfs
  • Förderplanung und Förderung in Kooperation mit Lehrkräften und/oder Eltern
  • Betreuung von Kooperationsklassen
  • Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte und Erzieherinnen
  • Offene Beratungsstelle für Lehrkräfte, Erzieherinnen und Eltern

MSD Mobiler Sonderpädagogischer Dienst weiterlesen

MSH Mobile sonderpädagogische Hilfe für Kinder im Kindergarten

Arbeit mit dem Kind
Diagnose und gezielte Förderung bei Entwicklungsverzögerungen in Sprache,
Wahrnehmung und Verhalten

Arbeit für das Kind
Kooperation mit Kindergärten, Elterninformation, Austausch und Weitergabe von Fachwissen, Beratung

Vernetzung von Hilfen
Zusammenarbeit mit Fachdiensten, sozialpädiatrischen Einrichtungen, sonderpädagogischen Förderorten

Ansprechpartner:
Brigitte Göttler (Sonderschulkonrektorin)
Telefon: 08671/88 37 80 (Außenstelle Möhrenbachstraße)